Sidebar

18
lis, so
38 Aktuality

Adresse:          Institut für Germanistik

Philosophische Fakultät, UJEP

Pasteurova 3571/13

CZ-400 96 Usti nad Labem

Büro:   B 107 (Gebäude FF)

Telefon:          (+420) 47528 - 6478

E-Mail:            karin.wozonig@ujep.cz

Lebenslauf

  • 1995 Abschluss des Studiums der Vergleichenden Literaturwissenschaft, Nebenfach Anglistik und Amerikanistik, an der Universität Wien mit der Diplomarbeit „Betty Paoli. Eine Studie zur weiblichen Mobilität im neunzehnten Jahrhundert“
  • 1998 – 2000OeAD-Lektorin am Institut für Germanistik, Pädagogische Fakultät der J. E. Purkyně-Universität in Ústí nad Labem
  • 2003 Abschluss des Doktorandenstudiums mit der Dissertation „Literatur-Geschichte-Komplexität. Chaostheoretische Literaturwissenschaft“, Rigorosum mit Auszeichnung
  • 2003 – 2008 Mitarbeiterin der Universität Wien, Referat (Projektzentrum) Genderforschung.
  • 2008 – 2017 freie Wissenschaftlerin und Kursleiterin für DaF in Hamburg
  • Seit 2017/2018 Lektorin am Institut für Germanistik, Philosophische Fakultät der J. E. Purkyně-Universität in Ustí nad Labem; Dissertationsprojekt: „Die Dichterin und Journalistin Betty Paoli (1814-1894). Biographische Studie zur Identitätskonstruktion“

Lehrveranstaltungen

  • Sprachpraxis für Germanisten
  • Wahlkurse zur österreichischen Geschichte, Kultur und Geographie
  • Wahlkurse zur österreichischen Literatur

Forschungsschwerpunkte

  • Deutschsprachige, insbesondere österreichische Literatur des neunzehnten Jahrhunderts
  • Österreichische Gegenwartsliteratur
  • Literaturwissenschaft und Naturwissenschaften

Publikationen (Auswahl)

Monografien

  • Wozonig, K. (2008):Chaostheorie und Literaturwissenschaft. Innsbruck, Wien: Studienverlag. 232 Seiten, ISBN 978-3-7065-4507-5
  • Wozonig, K. (1999):Die Literatin Betty Paoli. Weibliche Mobilität im neunzehnten Jahrhundert. Wien: Löcker, 221 Seiten, ISBN 978-3-85409-306-0

Herausgeberschaft

  • Aussiger Beiträge 10 (2016): Hegemonie und Literatur(wissenschaft) - Machtstrukturen im literarischen Feld. Wien: Praesens/ Ústí nad Labem: UJEP. Hrsg. v. Renata Cornejo, Thomas Antonic u. Karin S. Wozonig. 222 Seiten, ISBN 978-3-7069-0941-9
  • Mikuláš, R./ Wozonig, K. (2013) (Hgg.): Die Kunst der Systemik: systemische Ansätze der Literatur- und Kunstforschung in Mitteleuropa. Wien/ Münster/ Berlin: LIT-Verlag. 224 Seiten, ISBN 978-3-643-50492-0
  • Aussiger Beiträge 4 (2010): Differenz und Hybridität. Grenzfiguren als literarischer Topos. Hrsg. v. Renata Cornejo, Jana Hrdličková u. Karin S. Wozonig. Ústí nad Labem: UJEP. 218 Seiten, ISBN 978-3-7069-0632-6
  • Mikuláš, R./ Wozonig, K. (2009) (Hgg.): Chaosforschung in der Literaturwissenschaft. Wien/ Münster: LIT. 134 Seiten, ISBN 978-3-643-50037-3
  • Bidwell-Steiner, M./ Wozonig, K. (2006) (Hgg.): A Canon of Our Own? Kanonkritik und Kanonbildung in den Gender Studies. Innsbruck/ Wien/ Bozen: Studienverlag (Gendered Subjects III). 278 Seiten, ISBN 978-3-7065-4340-8
  • Bidwell-Steiner, M./ Wozonig, K. (2005) (Hgg.): Gender & Generation. Innsbruck/ Wien/ Bozen: Studienverlag (Gendered Subjects II), 313 Seiten, ISBN 978-3-7065-4196-1
  • Bidwell-Steiner, M./ Wozonig, K. (2005) (Hgg.): Die Kategorie Geschlecht im Streit der Disziplinen. Innsbruck/ Wien/ Bozen: Studienverlag (Gendered Subjects I). 292 Seiten, ISBN 978-3-7065-1969-4

WISSENSCHAFTLICHE STUDIEN

  • Wozonig, K. (2017): Trademark „Gesellige Zusammenkunft“ Salon und Almanach im Biedermeier. In: Steiner, Michael (Hg.): WAS. Jahrgang 110: wieder bieder. Graz: Leykam, S. 115-128.
  • Wozonig, K. (2016): Das „Nationalgemüth“ der Literatur. Wien's poetische Schwingen und Federn (1847) von Hieronymus Lorm. In: Eke, Norbert Otto/ Füllner, Bernd (Hgg.): Das Politische und die Politik im Vormärz. Forum Vormärz Forschung Jahrbuch 2015, 21. Jg., Bielefeld: Aisthesis, S. 159-183.
  • Wozonig, K. (2015): Liebeslyrik und Biedermeierprosa: Bürgerliche Familienkonzepte bei Betty Paoli (1814-1894). In: Journal of Austrian Studies, Vol. 48, No. 1/2015, S. 81-103.
  • Wozonig, K. (2014): Moral, Leidenschaft und Brotberuf. Betty Paoli und die Wandlungen der Frauenfrage. In: Ariadne. 65 (2014), Generation F. Wie vererbt sich Frauenbewegung? Hg. von Janine Schemmer und Laura Schibbe, S. 8-15.
  • Wozonig, K. (2013): Autorinnen im Vormärz. Ein Panorama politischer Teilhabe. In: Seidel, Robert/ Zegowitzm Bernd (Hgg.): Literatur im Umfeld der Frankfurter Paulskirche 1848/49. Vormärz-Studien Bd. XXVI. Bielefeld: Aisthesis, S. 283-319.
  • Wozonig, K. (2013): Nichtlineares Erzählen. Die chaostheoretische Literaturwissenschaft und ihre Möglichkeiten. In: Strohmaier, Alexandra (Hg.): Kultur – Wissen – Narration. Perspektiven transdisziplinärer Erzählforschung für die Kulturwissenschaften. Bielefeld: transcript, S. 233-245.
  • Wozonig, K. (2013): Literaturkritik im Medienwechsel. In: Grond-Rigler, Christine/ Straub, Wolfgang (Hgg.): Literatur und Digitalisierung. Berlin: DeGruyter, S. 43-68.
  • Wozonig, K. (2012): Self-fashioning und Anekdote. Betty Paoli und ihre Biographien. In: Kurz, Stephan/ Rohrwasser, Michael/ Strigl, Daniela (Hgg.): Der Dichter und sein Germanist. Symposium in Memoriam Wendelin Schmidt-Dengler. Wien: new academic press, S. 96-111.
  • Wozonig, K. (2012): Die Schwester Lenaus? Betty Paoli und der Weltschmerz. In: Edinburgh German Yearbook Bd. 6, Sadness and Melancholy in German Literature and Culture. Hrsg. von Mary Cosgrove und Anna Richards. Rochester, New York: Camden House, S. 71-94.
  • Wozonig, K. (2012): Psychosomatik und Literatur. Ernst von Feuchtersleben zur Diätetik der Seele. In: FVF. Forum Vormärz Forschung, Jahrbuch 2011, 17. Jg. Wissenskulturen des Vormärz. Hrsg. v. Gustav Frank und Madleen Podewski. Bielefeld: aisthesis, S. 289-313.
  • Wozonig, K. (2012): Die andere Bildungsreise. Mobilität und Politik im Leben der Autorin Betty Paoli (1814-1894). In: Taddei, Elena/ Müller, Michael/ Rebitsch, Robert (Hgg.): Migration und Reisen. Mobilität in der Neuzeit. Innsbruck: Studienverlag (=Innsbrucker Historische Studien 28), S. 201-212.
  • Wozonig, K. (2011): Auf der Fährte der Natur. Der literaturwissenschaftliche Blick auf die Evolutionsbiologie. In: Aussiger Beiträge 5 (2011), S. 59-68.
  • Wozonig, K. (2010): Beschauliche Erzählerin, Sozialrevolutionärin oder geniale Dichterin – Konstruktionen der Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach. In: brücken. Germanistisches Jahrbuch Tschechien – Slowakei. Neue Folge 18/1-2 (2010). Prag: Lidove noviny, S. 61-72.
  • Wozonig, K. (2010): Philanthropy and Fear. Austrian Bourgeoisie and the Social Question. In:  I.M. van den Broek, C.A.L. Smit and D.J. Wolffram (eds), Imagination and commitment. Representations of the social question. Groningen Studies in Cultural Change. Leuven: Peeters, S. 19-39.
  • Wozonig, K. (2009): Von der Biophilie professioneller Leser(innen) oder: Die Naturwissenschaften in der Literaturwissenschaft und die Bedeutung kulturwissenschaftlicher Chaosforschung. In: Mikuláš, Roman/ Wozonig, Karin S. (Hgg.): Chaosforschung in der Literaturwissenschaft. Wien/ Münster: LIT, S. 113-124.
  • Wozonig, K. (2009): Emanzipation des Fleisches und Diätetik der Seele. Bürgerliche Selbstdisziplinierung im neunzehnten Jahrhundert. In: Bidwell-Steiner, Marlen/ Zangl, Veronika (Hgg.): Körperkonstruktionen und Geschlechtermetaphern: Zum Zusammenhang von Rhetorik und Embodiment. Innsbruck/ Wien: Studienverlag, S. 221-236.
  • Wozonig, K. (2008): Gemeinsam mit Renata Cornejo: Gender Studies in der Literaturwissenschaft – Literaturwissenschaft in den Gender Studies. Eine Wechselwirkung. In: Thuswaldner, Gregor (Hg.): Derrida und danach? Literaturtheoretische Diskurse der Gegenwart. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 155-164.
  • Wozonig, K. (2008): Spanischer Skandal im österreichisch-ungarischen Almanach. Betty Paolis Novelle Merced im literarischen Taschenbuch Iris, 1845. In: Aussiger Beiträge 2 (2008), S. 39-49.
  • Wozonig, K. (2007): Teória chaosu a literárna veda. In: Slovak Review of World Literature Research 2/XVI (2007), S. 35-43 (übersetzt v.Roman Mikuláš)
  • Wozonig, K. (2006): Marie von Ebner-Eschenbachs ‚Novellchen‘ Die Poesie des Unbewußten. Beziehungsgeflecht und Geschlechterstereotype. In: Brünner Beiträge zur Germanistik  und Nordistik 11/2006, S.149-159.
  • Wozonig, K. (2006): Bifurkation. Zustandsänderungen aus der Sicht der chaostheoretischen Literaturwissenschaft. In: Cornejo, Renata/ Haring, Ekkehard (Hgg.): Wende - Bruch - Kontinuum. Die österreichische moderne Literatur und ihre Paradigmen des Wandels. Wien: Praesens, S. 399-422.
  • Wozonig, K. (2005): Netzwerke der Wohltat und der Literatur. Das „Album zum Besten der durch die Überschwemmungen im Frühjahr 1845 in Böhmen Verunglückten“. In: Bergerová, Hana/ Cornejo, Renata/ Haring, Ekkehard (Hgg.): Festschrift zum 15. Gründungsjubiläum des Lehrstuhls Germanistik. Ústí nad Labem: J.E.Purkyně-Universität, S. 248-254.
  • Wozonig, K. (2003): Betty Paoli, die Lyrikerin als Journalistin. In: The German Quarterly 76/1 (Winter 2003), S. 56-67.

weitere Publikationen [Link: http://karin-schreibt.org/meine-publikationen-uber-betty-paoli]