Sidebar

20
lis, po
41 Aktuality

Von 4. bis 25. Mai 2011 fand vor dem Dekanat der Philosophischen Fakultät, České mládeže 8, die Ausstellung "In Böhmen und Mähren geboren – bei uns (un)bekannt?"

Am 4. Mai 2011 fand die Vernissage zur zweisprachigen Ausstellung „In Böhmen und Mähren geboren – bei uns (un)bekannt? / Narozeni v Čechách a na Moravě – u nás (ne)známí?“ statt. Einleitend stellte Dr. Wolfgang Schwarz, seit 2002 Kulturreferent für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein in München, die Idee des Projekts. Seit 2005 existiert die ursprünglich vor allem für Schulen vorgesehene Ausstellung, die auf Grund der hohen Nachfrage auch anderer Bildungsinstitutionen 2009 grafisch neu gestaltet wurde. Auf leicht transportable Roll-up-Tafeln werden 12 ausgewählte Lebensbilder von in Böhmen und Mähren geborenen, bekannten Persönlichkeiten präsentiert, die dem deutschen Kultur- und Sprachkreis entstammen. Die Kurzbiografien erläutern u. a. den speziellen Bezug dieser Menschen zu ihrer Heimat, ergänzt von Fotografien, die Geburtshäuser, Gedenktafeln, Denkmäler, Landschaftsaufnahmen usw. zeigen. Zu den vorgestellten Persönlichkeiten gehören Marie von Ebner-Eschenbach, Franz Kafka, Johann Gregor Mendel, Ferdinand Porsche, Otfried Preußler, Siegmund Freud, Gustav Mahler, Karl Kraus, Rainer Maria Rilke, Oskar Schindler, Adalbert Stifter und Berta von Suttner. Im Mittelpunkt steht der Bezug zu ihrer Heimat Böhmen und Mähren. Gezeigt wird auch, welche Spuren sie dort hinterlassen haben und wie ihrer an ihrem Herkunftsort heute gedacht wird.